Siegerprojekte als Leuchttürme der Nachhaltigkeit und Resilienz im Tourismus

Am 12. Oktober 2021 fand die Jury-Sitzung der Projekteinreichungen zur bereits im letzten Jahr gestarteten Leuchtturmförderungsaktion „Nachhaltigkeit und Resilienz im Tourismus“ statt. Aus mehr als 30 Einreichungen und 24 Finalisten in der inhaltlichen Bewertungsrunde konnten acht Projekte die Jury durch ihre innovative Projektidee und Strahlkraft nach außen überzeugen.

Mit dem Leuchtturm-Call 2020 verfolgte das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) zusammen mit der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) das Ziel, den Innovationsgeist der heimischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft auch in einer für den Tourismus absolut herausfordernden Zeit zu beflügeln. Die Themenstellung lag auf der Hand: Nach einer abrupt beendeten Wintersaison 2019/20 und einem lock-down bedingten Stillstand im Frühjahr 2020 brachten die Sommermonate für den heimischen Tourismus Unerwartetes: eine recht passable Entwicklung, die von einer starken Nachfrage einheimischer Gäste nach intakter Natur, Landschaftserlebnis und Outdoor-Aktivitäten gekennzeichnet war. Auch der Ausflugs- und Tagestourismus erlebte ein Revival und bislang touristisch wenig beachtete, ländliche Gebiete wurden als Ausflugsziele entdeckt. Die Suche nach Projektideen, die die nachhaltige und gleichzeitig resiliente Entwicklung von Destinationen und Betrieben in den Mittelpunkt stellen, wurde daher mit dem Call 2020 in den Fokus gerückt.

„Gerade jetzt müssen Mut und Zuversicht im Zentrum unseres Denkens stehen. Im Kern des diesjährigen Leuchtturm Calls geht es um Optimismus, den starken Überlebenswillen und den unbändigen Lebensnerv einer gesamten Branche. Mit einer Förderungsquote von bis zu 70% der Projektkosten ist die in Kooperation von BMLRT und ÖHT abgewickelte Leuchtturmförderung eine der attraktivsten Förderungen innerhalb der Förderungsangebote für den Tourismus“

Generaldirektor Mag. Wolfgang Kleemann

Die Resonanz der Förderungsaktion war bemerkenswert: bis zum 31. Juli 2021 sind mehr als 30 Projektanträge bei der ÖHT eingegangen. Bei diesen Projektvorhaben wurde eine breite Palette an Themenfeldern angesprochen: einerseits Kooperationsprojekte, die von der nachhaltigen, touristischen Regionalentwicklung bis zur Entwicklung einer kooperativen Mitarbeiterstrategie reichen, sowie andererseits einzelbetriebliche Projekte, die von der Inszenierung von Kunstobjekten bis zu einzelbetrieblichen Investitionen in die nachhaltige Produktgestaltung und verbesserten Außenauftritt reichen.

Es war daher keine einfache Aufgabe für die Fachjury aus den 24 Finalisten die förderungswürdigen Projekte zu ermitteln.  Schlussendlich standen am Abend des 12. Oktober 2021 die acht Siegerprojekte fest, die nun insgesamt rund 1,3 Millionen Euro an Unterstützung für die Umsetzung ihrer innovativen und nachhaltigen Projektideen erhalten werden. Im Rahmen der Veranstaltung „Landschaft des Wissens“ am 15.10.2021 am Weissensee konnten die Projekte erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und auf die Bühne geholt werden.

BMLRT und ÖHT mit Landesrat Mag. Schuschnig bei der Verlautbarung der Siegerprojekte / (C) LR Schuschnig/Taltavull

Die Leuchtturmprojekte 2020/21 im Überblick (in zufälliger Auflistung):

Projekt „Öko-Hallenbad-Benchmark für die Branche“ (T) des Hotel Der Stern, René Föger e.U., Obsteig

Projekt „Lumberjack“(S) der Alpin Chalet GmbH, Kleinarl / Flachauwinkel

Projekt „Naturforum 4.0 – Lebensräume gestalten“ (K) der ARGE Naturforum 4.0, Region Nassfeld-Presseggersee, Lesachtal, Weissensee

Projekt „Bikeking – Trans.Tirol“ (T) der ITS GmbH, Raum Innsbruck und Tirol

Projekt „Klimaerde – Nachhaltiger Tourismus“ (K) der Greenovations GmbH, Katschberg

Projekt „Kaiserschaft 2.0 – Systemisches Leadership im Tourismus“ (T) der ARGE Kaiserschaft 2.0, Region Wilder Kaiser

Projekt „ActiVales Nachhaltigkeitsindex“ (T) der ActiVales Arbeitsgemeinschaft, Tirol und überregional

Projekt „KulturEvents Austria“ (K) der Strafinger Tourismusmanagement GmbH, Kärnten und überregional

Die einzelnen Siegerprojekte werden in Kürze auf unserer Website vorgestellt.

Der Weissensee in Kärnten als perfekter Ort für die Bekanntgabe der diesjährigen Siegerprojekte des Leuchtturm-Calls, (C) ÖHT