Weitsicht zahlt sich aus

Der Klima- und Energiefonds sucht nach der nachhaltigsten Tourismusregion Österreichs! Bis 30. Oktober dürfen alle österreichischen Regionen ihr Ansuchen einreichen.

Im Rahmen der Ausschreibung wird eine Region gesucht, die einen Schwerpunkt auf Maßnahmen im Bereich Klimaschutz im Tourismus legt. Ziel ist es, diese Region sowohl national als auch international als Vorzeigeregion für klimafreundlichen Tourismus zu etablieren und damit in weiterer Folge die Bemühungen anderer Akteure zu bestärken. In die konzeptionelle Ausarbeitung als der Know-how Partner der österreichischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft war auch die ÖHT aktiv mit eingebunden.

Gerade im Tourismus spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große und wichtige Rolle . KEM Tourismus 2019 setzt genau an diesem Punkt an und fördert kreative Konzepte und Maßnahmen zum klima- und energieschonenden Umgang im Tourismus. Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist dabei immer, wenn diese Maßnahmen sowohl für Gäste als auch für Einwohner konzipiert werden. Ich bin Optimist und denke, dass vor allem der Tourismus erkannt hat, dass ein sorgfältigerer Umgang mit unseren Ressourcen mehr als notwendig ist.

Mag. Wolfgang Kleemann, Generaldirektor der ÖHT

Grundsätzlich sind all jene österreichischen Regionen einreichberechtigt, die zumindest 500.000 Nächtigungen jährlich aufweisen, mehr als zwei Gemeinden umfassen und mindestens 3.000 bis maximal 60.000 EinwohnerInnen haben. Damit soll sichergestellt werden, dass sich Regionen bewerben, die touristisch relevant und groß genug sind, um geschaffene Strukturen langfristig zu erhalten. Der Einreich- und Evaluierungsprozess unterteilt sich in 2 Phasen:

  1. Phase: Erstellung eines Grobkonzepts hinsichtlich der geplanten Umsetzungsschwerpunkte
  2. Phase: Entwicklung eines detaillierten Maßnahmenplans

Nach Phase 2 beurteilt eine Fachjury die ausgearbeiteten Detailkonzepte und prämiert die Gewinnerregion mit maximal EUR 10.000 aus den KEM Programmmitteln des Klima- und Energiefonds. Darüber hinaus stehen zur Projektunterstützung die Förderprogramme der Tourismusbank mit Haftungen, Barzuschüssen oder geförderten Krediten zur Verfügung. Gerne unterstützen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und beraten Sie persönlich zu Fördermöglichkeiten im Zusammenhang mit umwelt- und klimafreundlichen Investitionsvorhaben!

Weiterführende Informationen rund um das Thema KEM Tourismus 2019 finden Sie unter:
https://www.klimafonds.gv.at/call/kem-tourismus-2019/