ÖHT gratuliert dem Montforthaus zur Auszeichnung als „Austrias best convention center 2021“

Die „World MICE Awards“ haben sich zum Ziel gesetzt jedes Jahr die außergewöhnlichsten und besten touristischen Unternehmen auszuzeichnen. In Österreich wurde dieses Jahr das Montforthaus in Feldkirch zum besten Kongresszentrum des Landes gekürt. Für die ÖHT ist dies ein weiterer Beweis, dass das touristische Angebot in Österreich in seiner gesamten Breite durch Exzellenz besticht.

Es macht Mut zu sehen, dass auch in diesen schwierigen Zeiten für manche Häuser „funktionieren“ alleine zu wenig ist – „the search of excellence“ steht dort im Mittelpunkt. So ein Beispiel ist das Montforthaus Feldkirch, dem es gelungen ist, gegen hochkarätige Mitbewerber den WORLD MICE AWARD als bestes österreichisches Messe- und Kongresshaus zu erringen. Damit setzt sich eine Reihe von Prämierungen fort – das Montforthaus Feldkirch ist auch Träger des Österreichischen Umweltzeichens und wurde bereits mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Damit gilt es als absolutes best practice Beispiel, das zeigt, dass sich eine Angebotsentwicklung unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten und regionalen Besonderheiten langfristig auszahlt!

Ich gratuliere den beiden Geschäftsführern Alexander Maurer und Markus Klebel ganz herzlich zu diesem Erfolg. Es macht mich stolz, im Aufsichtsrat eines solchen Unternehmens tätig sein zu dürfen – die Zusammenarbeit mit solchen Leitunternehmen gibt Mut und Zuversicht für die Zukunft!

Generaldirektor der ÖHT, Mag. Wolfgang Kleemann

Veranstaltungen, Kongresse, Messen und Events sind ganz wesentliche Treiber und Multiplikatoren für die touristische Nachfrage. Nicht nur die Besucher, sondern auch die Darsteller, Techniker und die begleitenden Crews füllen die Betten der Regionen und generieren gastronomische Nachfrage. Auch die Bedeutung der Veranstalterbranche für das soziale Leben ist von herausragender Bedeutung – Kultur, Zusammenkunft, Brauchtum – das alles „lebt“ von funktionierenden Locations und macht diese zu ganz wichtigen Bausteinen im Gesamtkunstwerk und Lebensraum Tourismus.

Der von uns angebotene Schutzschirm für Veranstaltungen versucht, dieser Bedeutung der Veranstaltungswirtschaft gerecht zu werden. Mit der Übernahme der Veranstaltungskosten bei einer Covid bedingten Absage geben wir Planungssicherheit in turbulenten Zeiten. Innovative Veranstaltungskonzepte in Kombination mit Förderungen als Absicherungen für die Branche sind gerade jetzt essenziell – sowohl in Bezug auf langfristige Resilienz als auch zur Absicherung der unternehmerischen Tätigkeit. Aktuell haben wir rund 850 Veranstaltungen unterstützt – die Besucherzahl kann man mit bis zu 80.000 Personen pro Tag nur grob schätzen. Dreihundert Millionen Euro haben wir für diesen Zweck bekommen – ich bin guter Hoffnung, dass es gelingen wird, aufgrund der hohen Nachfrage und der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung weitere hundert Millionen zu bekommen.

Generaldirektor der ÖHT, Mag. Wolfgang Kleemann