TOP-Tourismus-Impuls

fold faq Übersicht Teil A - Investition

Ziel

  • Unterstützung von bestehenden KMUs bei Investitionen

Wer wird gefördert?

  • physische und juristische Personen sowie sonstige Gesellschaften d. Unternehmensrechts
  • Verpächter/Eigentümer (wenn Betriebsführungsvertrag mit Pächter/Betreiber besteht)

Was wird gefördert?

  1. Qualitätsverbesserung
  2. Betriebsgrößenoptimierung, Angebotsdiversifizierung und Innovation
  3. Errichtung und Verbesserung v. touristischen Infrastruktureinrichtungen
  4. Schaffung und Verbesserung von Personalunterkünften
  5. Umwelt- bzw. sicherheitsbezogene Einrichtungen, Barrierefreiheit
  6. Investitionen im Zuge von Betriebsübernahmen

 

Wie wird gefördert?

Projekte mit Investitionskosten von € 100.000 bis € 700.000: Einmalzuschuss in Höhe von max. 5% der förderbaren Investitionskosten, wenn mind. einer der Investitionsschwerpunkte 2 - 6 überwiegend erfüllt wird.

Projekte mit Investitionskosten von € 700.000 bis € 1.000.000: Zinsengünstiger EIB-Kredit der ÖHT in Höhe von max. 60% (bei Neubauten 50%) der förderbaren Kosten - je nach Standort Anschlussförderung des Landes in Form der Übernahme des Zinsendienstes 

Projekte mit Investitionskosten über € 1.000.000:
Auf einen Kredit der ÖHT in Höhe von max. 60% (bei Neubauten 50%) der förderbaren Kosten leistet der Bund für 10 Jahre einen Zinsenzuschuss in Höhe von 2%

Obergrenze
Das geförderte Finanzierungsvolumen ist mit EUR 5 Mio. begrenzt.

Einreichung vor (!) Beauftragung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at
Internet: http://www.oeht.at

Auskünfte
Vorhaben über € 700.000 Investitionskosten:
Prok. Mag. Gerhard Schiefer, T +43 1 515 30-25
Mag. Heimo Thaler, T +43 1 515 30-26
Mag. Christian Aschenbrenner, T +43 1 515 30-42

Vorhaben unter € 700.000 Investitionskosten:
Karin Tauber, T +43 1 515 30-72
Erika Schütz, T +43 1 515 30-75

Übersicht Teil A - Investition Kurzfassung (PDF, 31 KB)

fold faq Übersicht Teil B - Jungunternehmer

Ziel
Unterstützung der Gründung und Übernahme von KMUs

Wer wird gefördert?

  • physische + juristische Personen + sonstige Gesellschaften des Unternehmensrechts
    • Der Jungunternehmer darf in den letzten 5 Jahren nicht selbstständig tätig gewesen sein und muss
    • eine etwaige unselbstständige Tätigkeit im Zuge der Gründung/Übernahme aufgeben
    • die notwendigen Qualifikationen aufweisen
    • bei Gründung einer juristischen Person od. sonstigen Gesellschaft des Unternehmensrechts mit mehr als 25 % beteiligt sein
    • bei Übernahme einer juristischen Person oder sonstigen Gesellschaft des Unternehmensrechts mit mehr als 50% beteiligt sein
    • die handels- und gewerberechtliche Geschäftsführung übernehmen sowie
    • Eigenkapital i. H. von zumindest 25% der Gesamtkosten aufbringen

Was wird gefördert?

  • materielle Kosten (bauliche Maßnahmen, Einrichtung, Erwerb eines Unternehmens, Ablöse im Zuge von Betriebsübernahmen)

Wie wird gefördert?

  • Zuschuss i.H.v. 7,5% der förderbaren Bemessungsgrundlage - unter der Voraussetzung, dass das Land einen zumindest ebenso hohen Zuschuss leistet wie der Bund
  • Übernahme von Haftungen für eine kommerzielle Bankfinanzierung

Unter- und Obergrenzen

  • Für die Bemessungsgrundlage gilt eine Untergrenze von € 20.000 bzw. eine Obergrenze von max. € 250.000
  • Für die die max. Bemessungsgrundlage von € 250.000 übersteigenden förderbaren Kosten gelten die Bedingungen des Teil A der TOP-Impulsrichtlinie 2014 - 2020 "Top-Investition".

Einreichung vor (!) Beauftragung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a,
Tel. +43 1 51530, Fax: +43 1 51530-30
e-mail: oeht@remove-this.oeht.at, Internet: http://www.oeht.at

Auskünfte

Verena Hackl, MMA, +43 1 51530-43 
Karin Tauber, +43 1 51530-72
Erika Schütz, +43 1 51530-75


Übersicht Teil B - Jungunternehmer Kurzfassung (PDF, 31 KB)

fold faq Übersicht Teil C - Innovationsförderung
fold faq Übersicht Teil D - Restrukturierung

Ziel
Unterstützung von KMUs in finanziellen Schwierigkeiten mit Hilfe von ideellen und finanziellen Maßnahmen

Wer wird gefördert?

  • physische + juristische Personen + sonstige Gesellschaften des Unternehmensrechts der Hotellerie und Gastronomie, die wesentliche Angebotsträger sind

Was wird gefördert?

  • Kosten des Sanierungskonzeptes oder von anteiligen Coachingleistungen
  • materielle Hilfestellung auf die nach Sanierung verbleibenden Verbindlichkeiten

Wie wird gefördert?

  • Übernahme einer Haftung
  • Zinsenzuschuss von max. 2% für Fremdkapital
  • Landesbeteiligung in mindestens gleicher Höhe ist Voraussetzung
  • Übernahme der Kosten des Sanierungskonzeptes oder von Coachingleistungen

Unter- und Obergrenzen

  • Das Kapital, auf das ein Zinsenzuschuss gewährt wird, soll den Umfang von 40% der gesamten Fremdfinanzierung nach Restrukturierung nicht überschreiten.
  • Untergrenze: € 100.000
  • Obergrenze: € 2 Mio.

Einreichung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

Auskünfte
Christian Strobl, MBA, T +43 1 515 30-62

Übersicht Teil D - Restrukturierung (PDF, 102 KB)

fold faq Formulare und Richtlinien zum Download

Einreichung

Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

NEU BEI FRISTWAHRENDEN ANTRÄGEN PER MAIL ODER FAX: 
Aus organisatorischen Gründen werden ab 1.7.2014 sogenannte "fristwahrende Anträge" nur in Evidenz genommen, wenn diese vollständig ausgefüllt und vom Förderwerber unterfertigt sind.
Das Original-Ansuchen ist innerhalb von zwei Wochen auf dem Postweg nachzureichen, andernfalls wird das Fax-/Mail-Ansuchen außer Evidenz genommen. Wir bitten für diese Vorgangsweise um Verständnis!

Antragsformulare

Ansuchen Teil A Investition - Einmalzuschuss bei Kosten bis € 700.000 (PDF, 2,4 MB)
Ansuchen Teil A Investition- Kredit bei Kosten über € 700.000 (PDF, 2,1 MB)
Ansuchen Teil B Jungunternehmer (PDF, 1,2 MB)
Ansuchen Teil D Restrukturierung (PDF, 2,0 MB) 
Betriebsbeschreibungsbogen (PDF, 1,4 MB)
Ergänzungs- und Änderungsantrag (PDF, 86 KB)
Formular für den Fragebogen (PDF, 398 KB)


Beiblätter zur gleichzeitigen Beantragung der jeweiligen Landesförderung 

Beiblatt für Land Burgenland | WiBUG (PDF, 405 KB)
Beiblatt für Land Kärnten | KWF (PDF, 159 KB)
Beiblatt für Land Niederösterreich | NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds (PDF, 182 KB)
Beiblatt für Land Oberösterreich (PDF, 101 KB)
Beiblatt für Land Tirol (PDF, 163 KB)
Beiblatt für Land Salzburg (PDF, 191 KB)

Das Beiblätt für Steiermark ist derzeit in Bearbeitung und folgt in Kürze!


Formulare für den Verwendungsnachweis
(Rechnungsaufstellung, KVN-Liste)

Nachweis für Projekte bis € 700.000  (Excel, 44 KB)
Nachweis für Projekte über € 700.000 (Excel, 28 KB)
Nachweis für Kooperations-Projekte (Teil C) (Excel, 22 KB)
Kurzmerkblatt für Abrechnungen (PDF, 28 KB)


Allgemeines

TOP-Tourismus-Impuls-Richtlinien 2014 - 2020 (PDF, 306 KB)
Annex zu den TOP-Tourismus-Impuls-Richtlinien 2014 - 2020, Teil D - TOP-Restrukturierung (PDF, 38 KB)
Allg. Bestimmungen für die Zuteilung von EIB-Mitteln an KMU (PDF, 23 KB)
KMU-Definition gem. EU-Wettbewerbsrecht (PDF, 31 KB)
Info zur Auszahlung TOP_Bankhaftung (PDF, 24 KB)
Info zur Auszahlung TOP_Bundeshaftung (PDF, 25 KB)
Info zur Auszahlung TOP_EFRE-Mitteln (PDF, 25 KB)
Info zur Auszahlung TOP_Grundbuch (PDF, 25 KB)

fold faq Kriterien zur Einschätzung der touristischen Relevanz

Nutzung durch den Ortsfremden Gast

  • Überwiegender Umsatzanteil durch ortsfremde Gäste, sprich: Touristen? Oder werden Zimmer z.B. nur an Arbeiter von in der Nähe befindlichen Baustellen vermietet?
  • Gehobenes Restaurant für "alle" oder Kantine, die vorwiegend Mittagsmenüs für Mitarbeiter der umliegenden Betriebe kocht?

Touristische Gemeinde

  • Gibt es genügend ähnliche Betriebe in der Gemeide, oder wird eine Marktlücke geschlossen?
  • Gibt es viele (ausgelastete) Beherbergungsbetriebe, die auf Tourismus hindeuten?

Angebotsgruppen

  • Ist der Betrieb Mitglied bei Vereinigungen wie z.B. NÖ Wirtschaftskultur, Kärntner Spargelwirte, ÖHF, Beste Österreichische Gastlichkeit, Round Table Konferenzhotels oder Ähnlichem, was auf ein hochwertiges und umfangreiches Angebot schließen lässt?

Ausflugsziel vorhanden?

  • Gibt es wesentliche Ausflugsziele in der Umgebung, die als Anziehungskraft in die entsprechende Region wirken können?

Speisenangebot

  • Wird an 6 Tagen pro Woche ganztags eine umfangreiche Speisekarte geboten (Restaurant) oder werden nur kleine Snacks angeboten (Beisl-Charakter)?
  • Ist die Versorgungsfunktion für die ganze Region gegeben?
###MEINCONTENT###
Artikel weiterempfehlen:

„Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.“

Christian Friedrich Hebbel (1813 – 1863), deutscher Dramatiker und Lyriker