ERP-Kleinkredit

fold faq Richtlinien für ERP-Kleinkredite (Kurzfassung)

Wer wird gefördert?
Wirtschaftlich selbstständige, gewerbliche und kleine Unternehmen jeder Branche.

Was wird gefördert?
Modernisierungs-/Erweiterungsinvestitionen, Aufbau/Erweiterung von Dienstleistungen/Geschäftsfeldern.

Förderungsart
ERP-Kredit

Finanzierungsvolumen
€ 10.000 bis € 500.000,00

Laufzeit und Zinsen

  • Laufzeit 6 Jahre, davon 1 Jahr tilgungsfrei,
    Fixzinssatz:
    tilgungsfreie Zeit: 0,5 % fix, halbjährl. jew. 31.3. & 30.9.
    Tilgungszeit: 0,75 % fix, halbjährl. jew. 31.3. & 30.9.
  • Laufzeit 10 Jahre, davon 1 Jahr tilgungsfrei,
    sprungfixer Zinssatz:
    tilgungsfreie Zeit: 0,5 % fix, halbjährl. jew. 31.3. & 30.9.
    Tilgungszeit: sprungfixer Zinssatz lt. nachstehender Tabelle
  • Gründerkleinkredit: für Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht älter als 6 Jahre sind, fallen unabhängig von der Laufzeit eine Sonderkondition von 0,5 % fix an.
     Index 1-Jahres-Euribortatsächlich in Rechnung
gestellter Zinssatz
    unter 0,5 %          0,75 %
    0,5 % bis unter 1 %          0,9 %
    1 % bis unter 2 %          1,5 %
    2 % bis unter 3 %          2,5 %
    3 % bis unter 4 %          3,5 %
    4 % und mehr          4,5 %



 

Kosten
0,9 % Zuzählungsentgelt einmalig

Sonstige Regelungen
Im Zuge der Rechnungsprüfung werden nur Einzelrechnungen ab einem Nettobetrag von € 150 und Barzahlungen nur bis zu einem Höchstbetrag von € 400 anerkannt.

Einreichung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

Auskünfte
Mario Klaffl, T +43 1 515 30-76

 

 

fold faq Formulare und Dokumente

Einreichung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

Auskünfte
Mario Klaffl, T +43 1 515 30-76

Allgemeines

Richtlinien für ERP-Kleinkredite (PDF, 196 KB)
Allg. Bestimmungen für ERP-Kredite (PDF, 275 KB)
Leitfaden des ERP-Fonds (PDF, 1,0 MB)
ERP-Kreditkonditionen und Barwerte (PDF, 78 KB)
Info zur Auszahlung ERP-Kleinkredit mit Bankhaftung (PDF, 25 KB)
Info zur Auszahlung ERP-Kleinkredit mit Bundeshaftung (PDF, 25 KB)

Formulare

Formular für Ansuchen um ERP-Kleinkredite (PDF, 1,42 MB)

Beiblatt zum Ansuchen für Land Salzburg (PDF, 191 KB)

Ergänzungs- und Änderungsantrag (PDF, 86 KB)

Formular Kreditverwendungsnachweis (Excel, 76 KB)

Formular für den Fragebogen (PDF, 398 KB)

fold faq Qualitätsverbesserung der Gastronomiebetriebe im ländlichen Raum - verlängert bis 30.06.2017!

Warum wird gefördert?
Die zins- und kostenfreie Bereitstellung von Kreditmitteln bis zu 300.000,00 Euro im Einzelfall soll einen Impuls für unternehmerische Investitionen setzen und zu einer Steigerung der betrieblichen Wettbewerbsfähigkeit, Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und zur gastronomischen Versorgung im ländlichen Raum beitragen.

Wer wird gefördert?
Förderungsnehmer können physische oder juristische Personen sowie sonstige Gesellschaften des Handelsrechts sein, die einen Gastronomiebetrieb (ÖNACE 56.10-1 Restaurants und Gaststätten sowie ÖNACE 56.10-3 Cafehäuser) rechtmäßig selbständig betreiben, Kleinstunternehmen bzw. kleine Unternehmen mit max. 50 Mitarbeitern sind und über eine Betriebsstätte in Österreich verfügen.
Von der Förderung ausgenommen sind Gastronomiebetriebe in Gemeinden mit mehr als 30.000 Einwohner.

Was wird gefördert?
Materielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen, die mit einem ERP-Kleinkredit finanziert werden.
Zu den förderbaren Investitionsschwerpunkten zählen Küchenausgestaltungen, Sanitäreinrichtungen, Gastraumausstattungen (inkl. pauschalierte Verbrauchsgüter) und Gastraumaußenbereiche (Fassadengestaltungen, Schanigarten, Markisen,…)

Förderbar sind ausschließlich Rechnungen, die netto EUR 150,00 übersteigen.

Investitionen in Gastronomiebetriebe, die eine suboptimale Betriebsgröße, eine geringe Qualität der Dienstleistung oder eine überwiegend system-gastronomische Angebotspalette aufweisen, sind nicht förderbar.

Wie wird gefördert?
Basis der Förderung ist ein ERP-Kleinkredit mit kurzer Laufzeit (0,5 Jahre Ausnützungszeit, 1 Jahr tilgungsfrei + 5 Jahre Tilgung) in Höhe von 10.000,00 Euro bis 300.000,00 Euro gemäß aws erp-Kleinkreditprogramm. Die Förderung des Bundes nach diesen Richtlinien besteht in der Übernahme der Einmalkosten für die Gewährung des ERP-Kleinkredits (0,9%) und des gesamten Zinsendienstes (mit Stand 31. Juli 2016: 0,50% fix für 0,5 Jahre Ausnützungszeit und 1 Jahr tilgungsfrei sowie 0,75% fix für 5 Jahre Tilgungszeit). Das geförderte Unternehmen erhält somit ein über die gesamte Laufzeit kreditkostenfreies Darlehen.

Weiters besteht die Möglichkeit der Gewährung einer Bundeshaftung gemäß Punkt 4.1.8 der Richtlinie des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft für die Übernahme von Haftungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft 2014-2020 mit einer Haftungsquote von bis zu 80%. Im Fall einer positiven Erledigung werden die entsprechende Haftungsprovision (0,8% p.a.) und die Bearbeitungsgebühr (1,0% p.a.) ebenfalls vom Bund getragen.

Wann wird gefördert?
Diese Förderungsaktion gilt ab 1.9.2016, wobei die Antragstellung mit 30.06.2017 bzw. mit Ausschöpfung der budgetären Mittel befristet ist. Die für eine Förderungsentscheidung erforderlichen Unterlagen sind bis sechs Monate nach Antragstellung nachzureichen.

Das geförderte Projekt ist bis spätestens 30.06.2018 durchzuführen und zu bezahlen. Die Projektkostenabrechnung anhand eines Verwendungsnachweises über die angefallenen Projektkosten ist ebenfalls bis 30.9.2018 vorzulegen.

Weiteres
Nicht förderbare Kosten sind u.a. Grundstücke, Finanzierungskosten und Betriebsabgänge, Finanzanlagen, aktivierte Eigenleistungen, gebrauchte und leasingfinanzierte Wirtschaftsgüter und Personalkosten.

Auskünfte
Herr Mario Klaffl, T +43 1 51530-76

Einreichung
Der Förderungsantrag ist bei der Österreichischen Hotel- und Tourismus GesmbH einzureichen.
Österreichischen Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.H. (ÖHT)
Parkring 12 a, 1011 Wien
Telefon:  01/51530
E-Mail:    oeht@remove-this.oeht.at
Internet: www.oeht.at

Dokumente & Downloads

Richtlinien Kurzfassung (PDF, 52,2 KB)

Richtlinien Langfassung (PDF, 153,1 KB)

Formular für das ERP-Kleinkredit-Ansuchen (PDF, 1,4 MB)

Beiblatt für die Beantragung der Qualitätsverbesserung der Gastronomiebetriebe im ländlichen Raum (PDF, 204 KB)

KWF-Beiblatt für die Beantragung der Qualitätsverbesserung der Gastronomiebetriebe im ländlichen Raum im Bundesland Kärnten (PDF, 218 KB)

 

 

 

fold faq Anschlussförderung Niederösterreich

Das Land Niederösterreich und die Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H. (ÖHT) fördern im Sinne eines "one-stop-shops" mit dieser Förderkooperation Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft mit zinsfreigestellten ERP-Kleinkrediten.

Fördervoraussetzungen:

  • Bewilligung eines ERP-Kleinkredites zwischen € 10.000 bis zu einer max. Höhe von € 100.000
  • Die Anschlussförderung gilt nicht für Finanzierung von gebrauchten Wirtschaftsgütern und Beförderungsmittel

Förderumfang:

  • Das Land Niederösterreich übernimmt bei ERP-Kleinkrediten mit kurzer Laufzeit den gesamten Zinsendienst für die Laufzeit von 6,5 Jahren (1/2 Jahr Ausnützung, 1 Jahr tilgungsfrei, 5 Jahre Tilgung).
  • Das Land Niederösterreich übernimmt bei ERP-Kleinkrediten mit langer Laufzeit den Zinsendienst bis zur sprungfixen Obergrenze von 0,9 % für die Laufzeit von 10,5 Jahren (1/2 Jahr Ausnützung, 1 Jahr tilgungsfrei, 9 Jahre Tilgung).

(Details zur Zinssatzgestaltung sh. Basisinformation für ERP-Kleinkredit).

Antragstellung:

Die Antragstellung erfolgt mit einem gemeinsamen Formular ausschließlich bei der ÖHT, die im Zuge ihrer Fördererledigung auch die Abstimmung mit der landesseitigen Förderstelle durchführt.

Dokumente & Downloads
Richtlinien (PDF, 59 KB)
Formular für das Ansuchen (PDF, 223 KB)

Einreichung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

Auskünfte
Herr Mario Klaffl, T +43 1 51530-76

fold faq Anschlussförderung Steiermark

Das Land Steiermark und die Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H. (ÖHT) fördern im Sinne eines „one-stop-shops“ mit dieser Förderkooperation Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft mit zinsfreigestellten ERP-Kleinkrediten.

Fördervoraussetzungen

  • Die Anschlussförderung gilt für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe mit einschlägiger Gewerbeberechtigung
  • Der Standort des Unternehmens muss in einer steirischen Tourismusgemeinde liegen.
  • Bewilligung eines ERP-Kleinkredites von in der Regel zumindest € 25.000 bis zu einer max. Höhe von € 500.000

Förderumfang

  • Das Land Steiermark übernimmt bei ERP-Kleinkrediten mit kurzer Laufzeit den gesamten Zinsendienst für die Laufzeit von 6,5 Jahren (1/2 Jahr Ausnützung, 1 Jahr tilgungsfrei, 5 Jahre Tilgung).
  • Das Land Steiermark übernimmt bei ERP-Kleinkrediten mit langer Laufzeit den Zinsendienst bis zur sprungfixen Obergrenze von 0,9 % für die Laufzeit von 10,5 Jahren (1/2 Jahr Ausnützung, 1 Jahr tilgungsfrei, 9 Jahre Tilgung).
    (Details zur Zinssatzgestaltung sh. Basisinformation für ERP-Kleinkredite.)

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt mit dem Standardantragsformular für ERP-Kleinkredite ausschließlich bei der ÖHT, die im Zuge ihrer Fördererledigung auch die Abstimmung mit der landesseitigen Förderstelle durchführt.

Formular
Ansuchen für ERP-Kleinkredit (PDF, 1,4 MB)

Einreichung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

Auskünfte
Herr Mario Klaffl, T +43 1 51530-76

fold faq Anschlussförderung Kärnten

Der Kärntner Wirtschaftsförderungs-Fonds (KWF) und die Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H. (ÖHT) fördern im Sinne eines „one-stop-shops“ mit dieser Förderkooperation Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft mit zinsfreigestellten ERP-Kleinkrediten.

Fördervoraussetzungen

  • Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft einschlägiger Gewerbeberechtigung
  • Bewilligung eines ERP-Kleinkredites von in der Regel zumindest € 10.000 bis zu einer max. Höhe von € 500.000

Förderumfang

  • Der KWF übernimmt bei ERP-Kleinkrediten mit kurzer Laufzeit den gesamten Zinsendienst für die Laufzeit von 6,5 Jahren (1/2 Jahr Ausnützung, 1 Jahr tilgungsfrei, 5 Jahre Tilgung) sowie das einmalige Zuzählungsentgelt in Höhe von 0,9%. 
  • Der KWF übernimmt bei ERP-Kleinkrediten mit langer Laufzeit den Zinsendienst bis zur sprungfixen Obergrenze von 0,9 % für die Laufzeit von 10,5 Jahren (1/2 Jahr Ausnützung, 1 Jahr tilgungsfrei, 9 Jahre Tilgung) sowie das einmalige Zuzählungsentgelt in Höhe von 0,9%. 
  • Weiters übernimmt der KWF die Kosten für die Besicherung des ERP-Kleinkredites für die einmalige Bearbeitungsgebühr (1%) sowie die laufende Haftungsprovision von 0,8 %.
    (Details zur Zinssatzgestaltung sh. Basisinformation für ERP-Kleinkredite.)

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt mit dem Antragsformular für ERP-Kleinkredite ausschließlich bei der ÖHT, die im Zuge ihrer Fördererledigung auch die Abstimmung mit der landesseitigen Förderstelle durchführt.

Formular
Ansuchen für ERP-Kleinkredit mit Anschlussförderung KWF  (PDF, 238 KB)

KWF-Beiblatt für die Beantragung der Qualitätsverbesserung der Gastronomiebetriebe im ländlichen Raum  (PDF, 218 KB)

Einreichung
Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H.
1010 Wien, Parkring 12a
T +43 1 515 30-0
F +43 1 515 30-30
E-Mail: oeht@remove-this.oeht.at

Auskünfte
Herr Mario Klaffl, T +43 1 51530-76

###MEINCONTENT###
Artikel weiterempfehlen:

„Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern.“

Marcel Proust (1871 – 1922), französischer Schriftsteller und Kritiker